Spezielle Fixdecke

für Kinder mit Behinderung


Fixdecke für Kinder mit Downsyndrom - www.fixdecken.com

Besondere Kinder - besondere Bedürfnisse

Sie haben ein besonderes Kind, das normalerweise im Pflegebett schläft und nun möchten Sie in die Ferien ohne teures Reisepflegebett? Da habe ich eine Lösung für Sie.

Eine Fixdecke für ein behindertes Kind kann klein eingepackt überallhin mitgenommen werden und passt an jedes normale Bett (90cm/200cm).

 

Wie sieht eine Fixdecke aus?

Die Fixdecke besteht aus einem Frottteespannbettlaken mit eingenähtem Oberteil und Reissverschluss. Das Spannbettlaken wird über die Matratze gezogen, das Kind auf die Matratze gesetzt, mit den Armen durch die Armöffnung geführt und vorne wird der Reissverschluss geschlossen und mit einem Knopf zusätzlich gesichert.

 

Welche Oberteilgrösse braucht mein Kind?

Wenn ihr Kind zwischen 6 Monate und 3 Jahre alt ist, können sie eine normale Fixdecke bei mir bestellen. Ist ihr Kind älter als 3 Jahre lohnt es sich ein grösseres Oberteil zu wählen.

Es gibt folgende Oberteilgrössen:

Grösse M: 4-7 jährige Kinder

Grösse L : 8-12 jährige Kinder

Ein grösseres Oberteil nähe ich für CHF 10.- Aufpreis.

Melden Sie mir falls ihr Kind besonders gross, schwer, klein oder leicht ist für sein Alter.

Fixdecke für behinderte Kinder - von Fixstärnli
...................Variante A......................


Was ist eine spezielle Fixdecke für Kinder mit Behinderung?

Die spezielle Fixdecke hat einige Anpassungen da diese Kinder oft schon grösser und schwerer sind. Aus diesem Grund hat die Fixdecke kein Jerseystück am Bauch.

Die Seiten und Mittelnaht sind mit Gummiband verstärkt.

Die Arm und Halsabschlüsse werden aus einem unifarbenen Bündchenstoff genäht. (Alle 11 Farben möglich)

Es sind verschiedene Zusatzoptionen möglich:

 

Variante A:

Das Oberteil ist grösser, der Reissverschluss länger (110cm).

Der Reissverschluss  ist oben und unten mit einem Knopf gesichert und von oben und unten zu öffnen, damit das Kind in der Nacht gewickelt werden kann. (Aufpreis 15.-)

Optional Sicherheitsband (siehe unten)

 

 

...................Variante B......................
...................Variante B......................

Variante B:

Das Oberteil ist grösser.

Der Reissverschluss ist auf dem Rücken (110cm), damit das Kind ihn nicht selber öffnen kann. (Aufpreis 7.-)

 

Zusätzlich zum Reissverschluss auf dem Rücken kann ein Reissverschluss im Halbkreis eingenäht werden, damit das Kind nachts Problemlos gewickelt werden kann, auch ein Sondenkabel kann durch die Öffnung gezogen werden. (Aufpreis RV Bauch-Beine 25.-)

 

 

Optional Sicherheitsband (siehe unten)


Sicherheitsgummiband mit Steckschnalle

auf dem Bild sehen sie die Fixdecke von unten. Rundherum läuft ein stabiler Rumdumgummi der das Fixleintuch auf der Matratze festhält. Normale Fixdecken für Kinder bis 3 Jahre brauchen keinen Sicherheitsgummi, da die Fixdecke sehr gut auf der Matratze hält.

Bei älteren, stärkeren Kindern kann ich auf Wunsch ein Sicherheitsgummiband festnähen, welches unter der Matraze mit einer Steckschnalle geschlossen wird. Das Gummiband kann auch unter dem Lattenrost geschlossen werden, dann ist auch noch die Matratze auf dem Bett festgemacht.

(Aufpreis 12.-)

 


Preis

Eine Fixdecke 90/200 kostet 125.- CHF. Verschiedene Optionen sind möglich:

Grösseres Oberteil: +10.-CHF)

Reissverschluss hinten: +7.-CHF

Reissverschluss-Öffnung Bauch/Beine: +25.-CHF

Sicherheitsband unter der Matratze: +12.-CHF

 

Versand CH: 8.-CHF (ab 150.- Bestellwert versende ich portofrei in die Schweiz)

Versand DE:    1 Fixdecke (bis 1kg) 28.-CHF

2 Fixdecken (bis 2kg) 40.-CHF

mehr als 2kg = Preise auf Anfrage

 

 

Deutsche Mehrwertsteuer

In Deutschland müssen Sie bei Erhalt des Pakets dem Postboten zusätzlich 19% Mehrwertsteuer bezahlen. Dies hat nichts mit meiner Arbeit zu tun, sondern mit dem Gesetz Deutschlands.

 

 


Kann mein Kind sich noch frei bewegen?

Das Kind kann in der Fixdecke aufsitzen, sich in alle Richtungen drehen und wenden, es kann auch auf den Bauch schlafen wenn es in Rückenlage in die Fixdecke gelegt wird (macht mein Sohn so). Falls das Kind sehr wild schläft, lohnt es sich am Rand ein Bettschutzgitter unter der Matraze einzuklemmen. Bettschutzgitter finden Sie im Fachhandel.

Braucht mein Kind noch eine zusätzliche Decke?

Die Fixdecke besteht aus einem Frotteestretch Stoff wie die handelsüblichen Frotteespannbettlaken und ist (zumindest für den Winter) nicht warm genug, deshalb kann das Kind zusätzlich mit einer gewöhnlichen Woll- oder Daunendecke zugedeckt werden.


Erfahrungsbericht von Birte Müller

Hier mal ein paar Fotos von der neuen Fixdecke!
Ich hatte den tollen Tipp von einer Freundin bekommen und Frau Sutter hat uns unsere ganz persönliche Willi-bleibt-zufrieden-im-Bett-Decke genäht! 
Unser erster Testurlaub hat darin nun auch super funktioniert!

nach links geht's
nach links geht's
zu zweit geht's auch
zu zweit geht's auch
nach rechts geht's
nach rechts geht's
liegen geht auch
und liegen geht auch

Ein Grund, der Urlaub mit unserem Sohn Willi (Sieben Jahre alt, Down-Syndrom+ und sehr verhaltensoriginell) fast unmöglich macht, ist das Fehlen einer ausbruchsichere Schlafmöglichkeit am Urlaubsort. Dieses Frühjahr hatte ich es satt, niemals woanders hin fahren zu können oder mal eine Nacht bei Oma und Opa schlafen zu können, dass ich beschloss das Problem endgültig zu lösen!


Ich beantragte bei der Kasse ein mobiles Reisepflegebett (der Preis liegt leider bei mindestens 2000€). Der Antrag wurde natürlich abgelehnt und so forschte ich weiter bei Facebook und im Rehakids Forum.
Dort bekam ich den entscheidende Tipp kam von einer anderen Mutter, die sich eine „Fixdecke“ hatte nähen lassen, welche oben wie ein Schlafsack ist und unten aber in einem Spannbetttuch endet. Schon öfter hatte ich aus der Schweiz diesen Tipp bekommen, denn mit einer solchen „Zewidecke“ schlafen viele Schweizer Babys- sie dient als Schlafsack und herausfall-Schutz und bietet den Babys gleichzeitig etwas Begrenzung und Geborgenheit. Genau das brauchen wir für Willi auch, allerdings reißfest und in Größe 122, von der Stange gibt es so etwas nicht...


Ich nahm Kontakt zu Marlène Sutter auf und sie nähte uns die Wunschdecke für Willi: Am Rücken befindet sich ein Reißverschluss, sodass Willi sich nicht selber aus dem Teil befreien kann und vorne nähte sie für uns noch eine Revisionsöffnung ein (mit einem gesicherten Reißverschluss), da ich Willi oft nachts wickeln muss.


Ich muss zugeben, dass ich vor unserem ersten Start in den Urlaub wirklich Angst hatte, dass Willi  die Decke nicht akzeptiere würde. Er schläft zu Hause immer im Schlafsack in seinem Pflegebett. Er ist extrem mobil und hasst es festgehalten zu werden. Im Autositz angeschnallt oder in seinem verschlossen Bett dagegen, ist er zufrieden. Was wenn er Panik in der Decke bekommen würde? Dann hätten wir wieder nach Hause fahren müssen...


Die ersten zwei Nächte im Urlaub mit der neuen Fixdecke musste ich mich mit zu Willi ins ungewohnte Bett legen, damit er einschlafen konnte. Ab der dritten Nacht kroch er Abends schon selber fröhlich in sein Schlafsack-Laken, dass wir liebevoll „Morphdecke“ tauften, weil Willi darin die lustigsten Formen annehmen kann. Er kann sich darin hin setzen, bequem auf den Rücken UND Bauch drehen und in alle erdenklichen und nicht erdenklichen Richtungen des Bettes schlafen. Er verheddert sich auch nicht darin, obwohl er die halbe Nacht im Bett rotiert. Gut, er kann auch kopfüber darin aus dem Bett raus hängen, was aber nur ein einziges Mal passiert ist, am ersten Abend. Dann haben wir das kleine Gitter unter geklemmt, das ich nachts noch mit einer Decke gepolstert habe, damit unser Schlaf-Hampelmann sich nicht den Kopf stößt.

 

Ich denke die Fixdecke gibt Willi ein Stück Sicherheit und Ruhe, denn aus sich heraus fehlt ihm das leider oft. Bei uns schläft er immer in einem geschlossenen Therapie-Bett.
 

Neulich waren wir über ein langes Wochenende mit der ganze Familie in einem Ferienhaus, das wäre früher niemals möglich gewesen! Willi erkannte seine Morphdecke in der Reisetasche sofort wieder und schleppte sie zu einem Bett,  wo er mir zeigte, dass ich sie dort fest machen sollte! Dann wollte er gleich rein krabbeln, obwohl es nicht mal Abend war!
Das soll schon etwas heißen! Willi fühlt sich wohl darin, er bleibt im Bettchen und schläft friedlich ein wie zu Hause und ich muss mir keine Sorgen machen, dass er morgens oder nachts mal etwas das Haus erkundet, Wasserhähne und Backöfen andreht oder vielleicht etwas auf Wanderschaft geht, um sich die schönen Autos auf dem Parkplatz anzusehen...

Birte Müller
Autorin von «Willis Welt» (Verlag Freies Geistesleben ISBN 978-3-7725-2608-4)

Download
Hilfe - Ferien
Ferienerfahrungen von Birte Müller, erschienen in "Leben mit Downsyndrom" Sept 14
Hilfe-Ferien - von Birte Müller.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB